Dienstag, 1. März 2011

5. Hamburg kocht!-Treffen am 12. März: Kurzes Update

Noch elf Tage, dann treffen wir uns wieder zum gemeinsamen Kochen - diesmal aus organisatorischen Gründen in privatem Rahmen. ORsi und Anikó haben folgendes Menü ausgetüftelt:


Vorspeise
Krumplileves füstölt kolbásszal – Ungarische Kartoffelsuppe mit geräucherter Wurst

Hauptspeisen
Paprikáscsirke nokedlivel – Geschmortes Paprikahuhn mit selbstgemachten Nockerln
Tökfözelék – Kürbisgemüse (vegetarisch)
Paradicsomos káposzta – In Tomatensaft geschmorter Weißkohl (vegetarisch)

Dessert
Mákos guba – Brot-Mohn-Auflauf
Túros palacsinta – Mit Quark gefüllte Pfannkuchen

Termin ist Sonnabend, der 12. März 2011. Wir beginnen um 13 Uhr. Wo wir kochen, wissen die, die bislang dabei sind, und das sind :

1. Anikó
2. ORsi
3. fitus123
4. Kaoskoch
5. Küchenlatein
6. Mocat
7. Sivie, wenn keine Ferien sind
8. ak99 aka Schneewittchen aus dem Siebengebirge
9. anie's delight 
11. Barbara
12. Eliane


Ein, zwei Personen können wir evtl. noch an den Tisch bekommen. Falls also jemand kurz entschlossen dabei sein möchte, bitte melden.

Kommentare:

  1. Schade, ich hatte mich schon so auf das lustige Skulpturenformen mit Tapioka und Reismehl gefreut. Jetzt wird "nur" gekocht, da freue ich mich auch ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Meinst du wir werden satt? So ganz ohne Tapioka? Ich könnte noch ein Säckchen mitbringen ...
    terschies

    AntwortenLöschen
  3. Wahrscheinlich werde ich genauso hungrig nach Hause gehen, wie die letzten Male .... Aber bring doch Tapioka als Gastgeschenk mit, vielleicht gibt es da ja eine Wand zu gestalten ;-)

    AntwortenLöschen
  4. ihr werdet lachen, aber ich überlege mir ernshaft, etwas mit stärke zu machen;)

    es ist typisch ungarisch....
    lasst euch überraschen.

    AntwortenLöschen
  5. Wird das dann auch so "interessant", interessant ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Wenn ich es richtig verstand, gäbe es auch noch eine Außenwand zu verspachteln. Das Gerüst dazu bauen wir aus Spaghetti, und das Reismehl vom letzten Mal packe ich sicherheitsthalber ein. Vielleicht findet sich im Auto auch noch ein Tübchen Bauschaum.

    Für das kleine Hüngerchen zwischendurch bringe ich eine Wönzigkeit Krautsalat nach Anikó-Rezept und Langós-Teig mit.

    AntwortenLöschen
  7. Da bin ich aber beruhigt, die Zwischenmahlzeit zwischen den Gängen ist gesichtert ...

    AntwortenLöschen
  8. Wir wollen doch nicht, dass jemand vom Fleisch fällt!

    AntwortenLöschen
  9. Wünsche Euch ganz viel Spaß und bin begeistert über die sinnvolle Zubereitung von Weißkraut :-)

    AntwortenLöschen
  10. "Wenn ich es richtig verstand, gäbe es auch noch eine Außenwand zu verspachteln."

    nee, gespachtelt isses schon. die wärmedämmplatten müssten noch dran. aber mit reisstärke wird es kein problem. und das gerüst steht auch noch. 8als kleiner hinweis, falls ihr die hausnummer nicht sieht)

    AntwortenLöschen
  11. "Wird das dann auch so "interessant", interessant ;-)"

    neeein! es wird locker und luftig. du weisst schon, wie neulich ;)

    AntwortenLöschen
  12. Ich freu mich schon auf den 12ten. Und das Menü klingt sehr gut.

    Aber ich weiß gar nicht wo wir uns treffen.... Könnte mir das bitte jemand verraten :D

    AntwortenLöschen
  13. Und ORsi, soll ich meine Eismaschine mitbringen? Du weißt, dass jedes Eis eigentlich immer nur eine halbe Stunde dauert - höchstens!
    terschies

    AntwortenLöschen
  14. Au fein!

    Allerhöchstens 30 Minuten, hat Eis schon jemals länger gedauert?

    AntwortenLöschen
  15. Himmel, anie, da habe ich mir wohl gedacht, Anikó nimmt Dich mit ... tschulligung. Adresse kommt gleich.

    terschies, wennste wirklich die Eismaschine mitnehmen möchtest, kann ich Dich mit dem Auto abholen und heimbringen. Bin doch jetzt wieder motorisiert.

    AntwortenLöschen
  16. ich habe auch eine eismacshine (zwar nicht so ein rpofigerät, wie deien), aber wir könnten den ultimativen 30-minuten-test machen *ggg*

    zur not können wir etwas reismehl daruntermischen - für eine bessere konsistenz *ggg*

    AntwortenLöschen
  17. Moin Mädels, war das wieder schön. Ich schwächle immer noch, z.Zt. kein Hungergefühl, schlaft schön!

    AntwortenLöschen
  18. Gute Nacht, Ulrike! Schön, dass Du gut wieder gelandet bist. Also, so'n kleines Keulchen könnte schon wieder vertragen, so als Mitternachtsimbiss ... Mit 'nem büschen Krautsalat ...

    AntwortenLöschen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.