Mittwoch, 17. Oktober 2018

Porree-Tarte mit Ziegenkäse und Pinienkernen

Momentan essen wir gerne Porree. Er passt gut zum Herbst. Noch herbstlicher wird diese Tarte mit Walnüssen. Die können, anders als die Pinienkerne, von Anfang an mitgebacken werden.

Porree-Tarte mit Ziegenkäse und Pinienkernen.
Porree-Tarte mit Ziegenkäse und Pinienkernen.
Porree-Tarte mit Ziegenkäse und Pinienkernen

Zutaten für 1 Backblech:
Olivenöl
Butter
2 Lauchstangen, in Ringe geschnitten
2 EL Thymian, gehackt
1/2 Zitrone, Schale und Saft davon
Salz
Pfeffer
1 Packung Blätterteig
200 g weicher Ziegenkäse
50 g Pinienkerne
glatte Petersilie, fein gehackt

Zubereitung:

Das Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und dann die Butter hinzufügen. Porree hinzugeben und bei mittlerer Hitze garen, bis er weich ist. Der Porree sollte möglichst nicht braun werden. Mit Thymian, Zitronensaft und -schale, Salz und Pfeffer abschmecken. Vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.

Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausrollen und etwa 1 cm vom Rand entfernt leicht einschneiden. Den Boden mit einer Gabel einstechen..

Den Porree auf dem Teig verteilen. Den Käse darauf zerbröckeln. Alles mit etwas Olivenöl beträufeln und die Teigränder mit etwas Öl bestreichen. Die Tarte bei 200°C (Umluft) etwa 15 bis 20 Minuten backen, bis der Teig an den Rändern aufgebläht ist und goldbraun ist. Dabei den Teig nach etwa 10 Minuten mit Pinienkerne und Petersilie bestreuen.

Warm oder kalt servieren.

Quelle

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen.