Freitag, 19. August 2011

Karamell-Guglhupf mit zweierlei Schokoguss

Dieses Rezept entdeckte ich vor Jahrzehnten in einer Frauenzeitschrift. Den Napfkuchen zu backen ist ein wenig aufwändig, aber er ist wirklich lecker und ein Blickfang auf der Kaffeetafel.

Karamell-Guglhupf mit zweierlei Schokoguss

Zutaten für 1 Portion:
250 ml Milch
200 g Zucker
5 Eier
1 Eigelb
1 Vanilleschote
250 g Butter
400 g Mehl
1 Pck. Backpulver
100 g Walnüsse
2 Pck. Vanillezucker
150 g Kuvertüre, weiße
100 g Kuvertüre, zartbitter
Fett und Paniermehl für die Form

Zubereitung:

Die Walnüsse grob hacken und mit dem Vanillezucker in eine Pfanne ohne Fett geben. Unter ständigem Rühren karamellisieren lassen. Vom Herd nehmen, beiseite stellen.

Das Mark aus der Vanilleschote kratzen, die Schote in die Milch geben. Zwei Eier, das Eigelb, 50 g Zucker und das Vanillemark mit dem Schneebesen verrühren, beiseite stellen.

Die Milch mit der Vanilleschote erwärmen. Gleichzeitig in einem hohen Topf 50 g Zucker bei mittlerer Hitze unter Rühren schmelzen, bis er hellbraun ist. Dann die erwärmte Milch unter Rühren auf den Zucker gießen – Achtung!, das kann spritzen und schäumen, deswegen der hohe Topf. Einmal kurz aufkochen lassen. Klebt Zucker am Topfboden, löst er sich in der Regel im nächsten Arbeitsschritt.

Jetzt die Eier-Zucker-Mischung unter Rühren zur Karamellmilch geben und bei schwacher Hitze so lange rühren, bis die Masse eine leicht cremige Konsistenz hat. Das kann dauern, also Geduld! Hierbei sollten sich auch letzte Zuckerreste am Topfboden lösen. Nicht kochen lassen. Sollten sich Klümpchen bilden, ist es nicht weiter schlimm. Beiseite stellen.

Die Butter schaumig rühren, die restlichen 3 Eier und die restlichen 100 g Zucker dazu geben. Alles cremig rühren. Mehl und Backpulver unterrühren. Dann die Karamellmilch einrühren. Zum Schluss die karamellisierten Walnüsse unterheben.

Den Teig in eine gefettete und mit Paniermehl ausgestreute Guglhupfform geben und im vorgeheizten Backofen ca. 60 Minuten bei 175 Grad Umluft backen. Stäbchenprobe machen, ggf. länger im Ofen lassen. Dann noch 10 Minuten im Ofen in der Form ruhen lassen.

Die weiße Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und den Kuchen damit überziehen.

Die Zartbitter-Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und in breiten Streifen über den Kuchen geben. Die beiden Kuvertüreschichten mit einer Gabel von oben nach unten schlangenförmig durchziehen und fest werden lassen.

1 Kommentar:

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.