Sonntag, 30. September 2012

Szenen einer Ehe: Die Handtasche

Der Gatte mokiert sich über den Inhalt meiner Handtasche.

Ehrlich, ich weiß nicht, was er hat.

Völlig normaler Inhalt einer Damenhandtasche, oder?
Freitags nehme ich immer mein Geschirr aus dem Büro mit, um es zu Hause in die Spülmaschine zu geben, deswegen Becher, Glas und Besteck. Auf dem Heimweg hielt ich schnell bei Graeff, um Elderberry Ale, Kellerbier und das letztjährige Franziskaner Royal zu kaufen. Das Programm vom Heidbarghof lag noch im Auto.

Ansonsten sind da nur noch drin: Stempelkarte, Büroschlüssel, Autoschlüssel (der mit dem lila Filz-Anhänger), Lippenstift, Telefon, Taschentücher, Traubenzucker, Pfefferminz, Bachblüten, Necessaire, Portemonnaie, Nähzeug, Kamera, Buch, Pflaster, Handcreme, Visitenkarten und Steine, um sie auf der Flucht meinen Verfolgern in den Weg zu werfen ...

Also wirklich, ich weiß nicht, worüber sich der Gatte mokiert.

Du etwa?

Kommentare:

  1. Bei mir fehlen nur die Steine in der Tasche, sonst ist der Inhalt zum Verwechseln ähnlich. Ich hab dafür Hundekotbeutel und Hundeleckerli in der Tasche - nein, in allen Taschen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Hundeschietbeutel hat der Gatte in seinen vielen Taschen, und Leckerli bekommt das kleine braune Hundevieh nicht unterwegs, aber sonst hätte ich die auch noch in der Tasche.

      Löschen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.