Dienstag, 12. Mai 2015

Regionale Wetterauer Genüsse im Ducky's in Bad Nauheim

Als wir das erste Mal vorm "Ducky's" in Bad Nauheim standen, wollte der Gatte nicht hinein, weil: "Das sieht so vornehm aus. Ich habe kein Sakko mit." Er bestand auf ein anderes Lokal.

Wenn's warm ist, lässt es sich auch gut im Platanengarten mit Blick auf den Sprudelhof aushalten.
Im Ducky's.
Als wir das zweite Mal davor standen, war uns die Kleiderfrage schlichtweg egal. Es war Montag. Es war spät. Es regnete in Strömen. Alle Lokal, die montags geöffnet und in Laufnähe waren, waren voll oder oder glutamatige Chinese. Also, auf ins "Ducky's", nützt ja nichts.

Im Ducky's.
Beim dritten Mal kamen wir mit Reservierung wieder und der Gatte gab mir auf: "Mach Werbung für den Laden! Nimm die Kamera mit!" Geht klar.

Was essen wir bloß?
Gruß aus der Küche: Tafelspitzbrühe und gebeizter Lachs.
Seit November 2014 heißt das Hotel-Restaurant-Cafè König "Ducky's" und ist unter der Leitung von Nicole und Mark Duckworth. Sie ist die Ur-Ur-Ur-Nichte des Hotel-Gründers und herrscht als Hotelfachfrau über das Hotel. Er ist Koch mit Wurzeln in Manchester und beherrscht neben dem Herd auch die Gitarre.

Wiener Schnitzel mit Spargel. Und: Nein, das schnitzel ist nicht klein. Es sind zwei.
Die Küche ist regional geprägt. Die Duckworths sind Mitglied im Zusammenschluss "Wetterauer Landgenuss", wissen, woher die Produkte, die sich in der Küche verarbeiten, kommen und werben mit ihren Erzeugern.

Saucen-Potpourri. Die Hollandaise sorgte für Verwirrung. Vom Geschmack her war sie selbstgemacht, von der Konsistenz her konnte sie es nicht sein. Es war ein sehr gutes Fertigprodukt. Der Service bedauerte, dass die wenigsten Gäste eine selbstgemachte Hollandaise zu schätzen wüssten.  
Wir verzichteten auf eine Vorspeise und entschieden uns beide für das Wiener Schnitzel mit Spargel - für den Gatten mit Hollandaise, für mich mit Grüner Sauce. Dazu gab's neue Kartoffeln mit flüssiger Butter.

Eine kleine "Brüllkrem" zum Dessert. 
Wenn Du also in Bad Nauheim bist, geh' mal ins Ducky's zum Essen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.