Dienstag, 24. Mai 2016

Pochierte Eier mit Spinat und Polenta nach Haya Molcho

Pochierte Eier finde ich ausgesprochen entzückend. Irgendwann lerne ich auch noch, sie richtig zuzubereiten, so, dass sie nicht nur gut schmecken, sondern auch noch appetitlich aussehen. Noch ist es aber nicht so weit.

Pochierte Eier mit Spinat und Polenta.
Die im Rezept angegeben 600 g Spinatblätter waren für uns viel zu wenig. Nach dem Kochen blieb nur ein winziges Portionchen übrig. Ich weiß aber, dass es die Standardmenge für vier Portionen ist und habe sie deswegen so übernommen (und am nächsten Tag noch mal zwei Portionen zubereitet). Wenn Du also wie wir mehr Gemüse und weniger Polenta isst, kannst Du die Spinatmenge getrost verdoppeln und die Polentamenge halbieren.

Bei den Zutaten sind 250 g Ricotta angegeben, die sich im Rezept nicht wiederfinden. Keine Ahnung, ob sie in den Spinat sollen, als Snack für die Köchin oder als Dessert gedacht sind. Ich rührte den Ricotta durch und kleckste ihn auf die angerichteten Teller.

Pochierte Eier mit Spinat und Polenta nach Haya Molcho

Zutaten für 4 Portionen:
Polenta nach diesem Grundrezept
Butter für das Blech, den Spinat und ggf. zum Braten
1 TL Essig
4 Eier
600 g Spinatblätter
ggf. 1 rote Chilischote, in Ringe geschnitten (ich bin 'ne Mimose, ich lasse die weg und nehme nur ein ganz kleines Prischen Cayenne)
Pfeffer
2 EL getrocknete Kranbeeren
250 g Ricotta
2–3 EL Olivenöl

Zubereitung:

Ein Backblech ausbuttern oder mit Backpapier belegen und die weiche Polenta aufstreichen. Ich bin eine faule Köchin. Ich gebe einen Berg Polenta auf einen Bogen Backpapier, lege einen zweiten oben drauf und quetsche alles mit einem großen Brett platt. Ergebnis ist eine Polentaplatte, die sich wunderbar verarbeiten lässt.

Die Polenta bei 180°C etwa 20 Minuten im Ofen backen, bis sie eine goldbraune Farbe annimmt.

Währenddessen den Spinat putzen, waschen und trockenschleudern. Etwas Butter in einem Topf erhitzen, den Spinat hinzufügen, salzen, pfeffern und etwa drei Minuten dünsten. Kranbeeren und ggf. Chiliringe zufügen und warmziehen lassen.

Einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Den Essig hingeben. Die Eier jeweils in eine Tasse oder ein kleines Schälchen aufschlagen und nacheinander in das kochende Essigwasser gleiten lassen. Etwa drei Minuten kochen lassen. Mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Die Polenta aus dem Ofen nehmen, in vier Stücke schneiden und ggf. in einer Pfanne mit etwas geschmolzener Butter anbraten. Mir ist die Polenta nach Molchos Rezept dafür zu weich, ich gebe sie so auf den Teller.

Spinat und Eier auf die Polenta geben. Ricotta glatt rühren und in Nocken auf die Teller geben. Servieren.

Affiliate link zum Kochbuch:

Kommentare:

  1. bei pochierten Eiern komm ich am besten mit Robert's Trick nach Daniel Düsentrieb klar. Schon mal ausprobiert? LG Sivie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Methode kannte ich noch nicht, danke für den Tipp! Und schön, Dich zu lesen!

      Löschen
  2. die wollte ich auch vorschlagen, die ist wirklich super (n USA kennt man das als die Julia-Child-Methode...)

    AntwortenLöschen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.