Donnerstag, 12. September 2013

Himbeer-Käsekuchen-Brownie nach Cynthia Barcomi

Himbeer-Käsekuchen-Brownie.
Neben der Milchreistorte brachte ich einen Himbeer-Käsekuchen-Brownie mit zum Betriebsausflug in der zweiten Augusthälfte. Das Aussehen war zumindest für einen der Blaumänner irritierend. "Ist das Schokolade oder verbrannt?", fragte er irritiert. Es ist natürlich Schokolade.

Dass es zwei Kuchen wurden, war Zufall. Ich hatte den Brownie eigentlich für den Gatten gebacken, aber mein "Schatz, da steht Kuchen für dich auf dem Herd!" verhallte ungehört.

Klar, sich immer beschweren, dass ich nie für ihn backe oder Pudding koche, dann aber extra für ihn gebackenen Kuchen mit Himbeeren aus dem eigenen Garten übersehen - so was hab' ich schon gern!

In diesem Jahr hatten wir, anders als in den Vorjahren, eine überaus reichliche Himbeerernte. Trotzdem nahm ich überwiegend tiefgekühlte Himbeeren für diesen Kuchen. Die aus dem Garten aßen wir so - es kommt zu selten vor, dass mehr als zwei oder drei Früchte auf einmal reif sind, da waren sie mir zu schade zum Verbacken. Ein paar kamen dann allerdings doch auf den Kuchen.

Himbeer-Käsekuchen-Brownie im Werden.
Himbeer-Käsekuchen-Brownie nach Cynthia Barcomi

Für eine rechteckige Backform mit den Maßen ca. 32 x 24 cm:

Brownie-Teig:
100 g Zartbitterschokolade
100 g Edelbitterschokolade
80 g Butter
120 g brauner Zucker
½ Vanilleschote, das Mark davon (im Original ½ TL Vanilleextrakt)
2 Eier
105 g Mehl
¼ TL Salz
¼ TL Natron

Frischkäse-Topping:
300 g Frischkäse (im Original 240 g, aber ich wollte keinen Rest haben)
100 g weißer Zucker plus  EL
2 TL Zitronensaft
1 Ei
½ Vanilleschote, das Mark davon (im Original ½ TL Vanilleextrakt)
¼ TL Salz
20 g Stärke
200 g Himbeeren, frisch oder tiefgefroren, aufgetaut und abgetropft

Himbeer-Käsekuchen-Brownie bereit zum Verzehr.
Zubereitung:

Schokoladen und Butter in einer großen Schüssel über dem Wasserbad schmelzen, dann Zucker und Vanillemark hineinschlagen. Abkühlen lassen.

Nun das Frischkäse-Topping zubereiten: Mit einem Handmixer Frischkäse und Zucker verschlagen. Zitronensaft, gefolgt von Ei, Vanillemark, Salz und Stärke dazugeben.

Wenn die Schokoladenmischung abgekühlt ist, die Eier hineinschlagen.

Mehl, Salz und Natron in einer Rührschüssel mischen und die Mehlmischung zügig unter die Schokolade ziehen. Backform einfetten oder mit Backpapier auskleiden und den Teig gleichmäßig darin verteilen.

Frischkäsemischung ebenmäßig auf dem Teig verstreichen, dabei ringsum 1 cm frei lassen. Himbeeren auf dem Frischkäse verstreuen und mit 1 EL weißem Zucker besprenkeln.

40 Minuten bis 160° (Umluft) backen, dann auskühlen lassen und vor dem Servieren gerne noch ein, zwei Stunden in den Kühlschrank stellen.


Kommentare:

  1. Der Kuchen sieht lecker aus und alles Andere als verbrannt.
    LG Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Durch die hohe Schokoschicht an den Seiten entstand wohl der Eindruck.

      Löschen
  2. Eine interessante Mischung. Brownie und noch Käsekuchen. Aber manchmal ergänzt sich so etwas auf wunderbare Weise. Ich stelle es mir jedenfalls sehr lecker vor.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.