Dienstag, 15. März 2016

Kochen ohne Tüte: Hackfleisch-Lauch-Käse-Suppe (#12von12 im März 2016)

Wozu mensch Partysuppen braucht, war mir nie klar, und deswegen kam ich nie auf die Idee, selbige zu servieren. Es kann daran liegen, dass ich keine Suppen mag und mich erst mit ihnen anfreunden musste, als der Gatte in mein Leben trat.

Hackfleisch-Käse-Lauch-Suppe.
Die Hackfleisch-Käse-Lauch-Suppe geistert gefühlt seit Jahrzehnten durch diverse Foren und Kochgruppen, und gefühlt ebenso lange gibt es schon eine entsprechende Tüte dafür. Ich war mir sicher, die Suppe würde dem Gatten schmecken, auch, weil er, anders als ich, gerne Schmelzkäse isst, aber bislang kam's nicht zum Nachkochen.

Jetzt hatten wir aber zu viel Lauch gekauft, hatte ich im Tiefkühler noch ein gutes Pfund Mischhack gefunden, da lag eine Hackfleisch-Käse-Lauch-Suppe quasi auf der Hand.

Ich verzichte natürlich auf fixe Tüten und damit auf einen Großteil dieser pulverisierten Zutaten:
Kartoffeln, Palmöl, Stärke, 12% Zwiebeln, 6% jodiertes Meersalz², Würze, Speisesalz, Lauch, Milchzucker, Milcheiweiß, Aromen, Kochsalzersatz****, Zucker, Spinat, Weißweinextrakt, Pfeffer, Curcuma, Hefeextrakt, Petersilienwurzel, Dextrose, Spuren von Gluten und Ei. ² 70% Meersalz im zugesetzten Salz **** gewonnen aus natürlichen Kaliummineralien 
beziehungsweise
Stärke, Weizenmehl, Jodsalz, Sonnenblumenöl, Molkenerzeugnis, Gemüsepulver (5,5% Lauch, Sellerie, Spinat), Hefeextrakt, Emulgator Lecithine, Zucker, Glukosesirup, Gewürze, Weißweinextrakt, Micheiweiß, Aromen (mit Senföl), Säuerungsmittel Citronensäure, Spuren: Eier, Soja, Senf.
Statt Schmelzkäse würde ich einen kräftigeren Käse bevorzugen, aber wie gesagt: Der Gatte isst gerne Schmelzkäse, also kaufte ich den. Da wir noch gekochte Kartoffeln vom Vortag übrig hatten, gab ich die am Ende der Kochzeit in die Suppe. Dafür verzichten wir auf Brot als Beilage.

Vielleicht hast Du Probleme, Senfpulver oder Senfmehl* zu bekommen. Dann kannst Du auch Senf nehmen: Einfach etwas in die Schmelzkäse-Schmand-Masse geben und verrühren, dann alles in den Topf geben.

Hackfleisch-Käse-Lauch-Suppe

Zutaten für 4 Portionen:

500 g Mischhack
Öl
Senfpulver oder Senfmehl* (oder Senf)
Salz
Pfeffer
2 Knoblauchzehen, gepresst
2 Stangen Porree (Lauch)
700 ml Gemüsebrühe
200 g Schmelzkäse
200 g Schmand
gekochte Kartoffeln vom Vortag oder als Beilage Fladenbrot

Zubereitung:

Öl in einem Topf erhitzen und das Hack darin krümelig braten.

Porree putzen, in Ringe schneiden und gründlich waschen. Ein paar Ringe als Deko zur Seite legen. Schmelzkäse und Schmand mit etwas Gemüsebrühe glatt rühren.

Gewürze, Knoblauch und Porree zum Hack geben und glasig dünsten. Mit der restlichen Gemüsebrühe ablöschen und aufkochen lassen. Wenn der Porree fein geschnitten ist, reicht das schon, um ihn zu garen, er soll ja nicht verkochen.

Schmelzkäse-Schmand-Mischung und ggf. Kartoffeln in den Topf geben und warmziehen lassen- Nochmal abschmecken und servieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.