Donnerstag, 3. März 2016

Wurzelsuppe mit Scamorza

Ich kann Suppe auch deutlich dünner als die Süßkartoffel-Wurzel-Suppe der letzten Woche kochen.

Wurzelsuppe mit Scamorza.
Die Wurzeln schmecken intensiver, wenn sie gedämpft werden. Das mache ich gerne im Tischdampfgarer*, aber da ohnehin noch ein Topf benötigt wird, ist das entbehrlich. Du kannst stattdessen einfach einen Dämpfeinsatz* in einen Topf geben - spart Abwasch.

Wurzelsuppe mit Scamorza

Zutaten für 8 Portionen:

250 g geräucherter Scamorza
2 EL Olivenöl
1 TL abgeriebene Orangenschale
1 kg gelbe Wurzel (Karotten, Möhren)
3 Schalotten
1 Knoblauchzehe
1 Liter Wurzelsaft
200 ml Orangensaft, frisch gepresst
750 ml Gemüsebrühe
1 Zitrone, Saft davon
1 kleine Chilischote, getrocknet
1 EL Oregano, getrockneter
3 Zweige Rosmarin
1 Frühlingszwiebel
Meersalz, grobes
Pfeffer
Cayennepfeffer

Zubereitung:

Eine Orange heiß abwaschen, trockenreiben und die Schale abreiben. Frucht auspressen, Saft beiseite stellen.

Den Scamorza in feine Streifen schneiden. Olivenöl mit Orangenschale, je einer Prise Meersalz und Pfeffer zu einer Marinade verrühren und den Scamorza darin einlegen.

Die Möhren schälen und in ca. 1 cm breite Stücke schneiden. In den Garraum des Tischdampfgarers geben. Schalotten und Knoblauch schälen und auf die Möhren geben. Etwa 20 Minuten dämpfen, bis die Möhren weich sind.

500 ml Möhrensaft mit 500 ml Gemüsebrühe in einem Topf mischen. Chilischoten, Oregano und Rosmarin hinein geben und ca. 15 Minuten köcheln lassen.

Zitronen und Orangen auspressen.

Die Rosmarinzweige entfernen und das Gemüse aus dem Dampfgarer in den Topf geben. Die restlichen 500 ml Möhrensaft, 250 ml Gemüsebrühe sowie den Zitronen- und Orangensaft dazu geben. Alles aufkochen lassen, mit Meersalz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken, dann pürieren.

Die Frühlingszwiebel putzen und in feine Ringe schneiden.

In jeden Suppenteller einen Löffel Scamorza-Streifen geben, dann Suppe darauf schöpfen und alles mit ein paar Ringen der Frühlingszwiebel bestreuen.

* Affiliate links

Kommentare:

  1. Wow, diese Suppe beinhaltet so viele tolle Zutaten, dass sie einfach nur köstlich schmecken muss. Ich finde es schön, mal eine Abwechslung zu den "Standard"-Karotten-Suppen (mit Inger/Kokos/etc) zu sehen.
    Ich werde dieses Rezept sicherlich auch mal ausprobieren.

    liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.