Freitag, 29. November 2019

Kürbissalat mit Obst nach Rainer Sass

So schön der Sommer mit seiner Gemüse- und Obstvielfalt auch ist, so schön ist es doch auch, mit beginnendem Herbst zu gucken, welche Auswahl es gibt - und die ist gar nicht so gering.

Kürbissalat mit Obst nach Rainer Sass. Bestandteil des Dressings ist übrigens Hamburger Stadthonig.
Dieser Salat macht gute Laune, wenn es draußen mal wieder Grau in Grau ist. Ich habe das Rezept so umgearbeitet, dass ich den Salat im Büro essen kann. Auf die Walnüsse musste ich verzichten, weil ich gerade mal wieder Provisorien habe und nur Weiches kauen kann, aber sobald ich wieder kraftvoll zubeißen kann, gibt's die garantiert dazu.

Außerdem habe ich die Menge so umgerechnet, dass ich keinen halben Granatapfel, keine halbe Ananas als Reste habe.

Zu guter Letzt: Wenn du für das Dressing statt Honig Agavendicksaft oder ein anderes Süßungsmittel nimmst, ist der Salat vegan.

Kürbissalat mit Obst nach Rainer Sass

Zutaten für 4 Portionen:

Für den Salat
1 kg Kürbis, Sorte nach Geschmack (im Original ist es Hokkaido, aber Butternut ist auch fein)
Sonnenblumenöl
4 dünne Scheiben Ingwer
1 Chilischote
1 kleine Ananas
1 rote Paprika
1 Mango
Olivenöl
Salz
Zucker
20 Weintrauben
1 Granatapfel

Zutaten für das Dressing:
20 frische Blätter Koriander
Saft und Schale von ½ unbehandelten Zitrone
3 EL Olivenöl
3 EL Sonnenblumenöl
4 EL (Apfel) Balsam-Essig
1 EL Honig

Zubereitung:

Den Kürbis schälen, entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden. Sonnenblumenöl erhitzen und die Kürbisstücke darin bei mittlerer Hitze braten. Chilischote anritzen, mit den Ingwerscheiben zum Kürbis geben und alles leicht zuckern und salzen. Die Garzeit für die Kürbisstücke beträgt etwa 5 bis 6 Minuten. Sie sollten nicht zu weich sein. Den fertig gegarten Kürbis in eine große Schüssel geben.

Paprika, Ananas und Mango schälen, entkernen und in Stücke schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die vorbereiteten Zutaten kurz und kräftig anbraten. Dabei mit Salz und Zucker würzen. Ebenfalls in die Schüssel geben.

Die Trauben halbieren und die Granatapfelkerne ausbrechen. Granatapfelkerne und Trauben ebenfalls in die Schüssel geben.

Für das Dressing Korianderblätter in feine Streifen schneiden. Aus Öl, Essig, Honig und Zitronensaft und -abrieb eine Vinaigrette herstellen. Vinaigrette und Koriander zum Salat geben, vermengen und 10 Minuten ziehen lassen. Zum Servieren über den Salat geben.

Quelle

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen.