Mittwoch, 17. März 2010

Gänsekeulen mit Sauerkraut und Trauben

Unser Speiseplan für diese Woche sieht in erster Linie die Leerung des Tiefkühlers vor, denn da sammelte sich einiges an, was noch im Winter gegessen werden sollte. Gänsekeulen, beispielsweise, übriggeblieben von Weihnachten. Eigentlich sollten sie Silvester gegessen werden, aber da gab's stattdessen Krebse, die vom Sommer übriggeblieben waren ...

Das Rezept für Gänsekeulen mit Sauerkraut und Trauben stammt aus dem Buch "Kochen mit Kräutern und Gewürzen", herausgegeben von essen & trinken. Ich glaube, es ist inzwischen allenfalls noch antiquarisch erhältlich. An dem Rezept mag ich besonders, dass das Fett aus den Gänsekeulen herausgebraten wird, das Fleisch durch das Dünsten im Wein aber trotzdem schön saftig bleibt.

Diesmal hatten die Keulen leider ein paar Röstaromen - ich war abgelenkt, weil der Gatte einer Kochfreundin diese Woche beim perfekten Dinner kocht ...
Gänsekeulen mit Sauerkraut und Trauben
Zutaten für 4 Portionen

4 Gänsekeulen
2 EL Beifuß, getrocknet
250 ml Riesling
300 g grüne Weintrauben 
750 g Sauerkraut
1 TL Wacholderbeeren
Salz
weißer Pfeffer 

Zubereitung

Die Gänsekeulen waschen und trocken tupfen. Dann alles sichtbare Fett abschneiden. Das Fett in Würfel schneiden und in einem Schmortopf bei milder Hitze auslassen.

Die Gänsekeulen mit Salz und Pfeffer einreiben, mit 1 EL Beifuß bestreuen und auf beiden Seiten langsam goldbraun braten. Dann die Keulen aus dem Topf nehmen, das ausgebratene Gänsefett vollständig abgießen und beiseite stellen.

Den Bratsatz mit 125 ml Wein loskochen, dann die Keulen zurück in den Topf geben. Zugedeckt von jeder Seite 45 bis 60 Minuten schmoren. Dabei nach und nach den restlichen Riesling dazu gießen, so dass eine Sauce entsteht (evtl. noch mehr Riesling zufügen).

Zwischenzeitlich die Trauben waschen und von den Stielen zupfen. Wacholderbeeren leicht zerdrücken.

Vom Gänsefett 2 EL abnehmen und das Sauerkraut mit den Wacholderbeeren darin andünsten, dann 20 Minuten bei schwacher Hitze im geschlossenen Topf garen und warm stellen.

Die gegarten Gänsekeulen aus der Sauce nehmen und warm stellen. Die Trauben und 1 EL Beifuß in die Sauce geben und im offenen Topf bei starker Hitze ca. 5 Minuten unter Rühren kochen. Dann die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Sauerkraut in die Sauce geben und darin wenden. Trauben und Sauerkraut mit den Gänsekeulen servieren.

Dazu passt Kartoffelpüree - und natürlich der restliche Riesling.

Das restliche Gänsefett schmeckt als Brotaufstrich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.