Freitag, 14. Juni 2013

Produkttests: Mövenpick Eis und Dr. Oetker Stracciatella Brownie

Der Gatte hat eine andere Toleranz von Fertigfutter als ich, und so finden sich hier im Haushalt immer mal wieder Kaufeis, Fertigkuchen und Backmischungen für ihn. Als liebende Ehefrau bewarb ich mich, als das Testportal Markenjury Produkttester für Mövenpick Eis und Dr. Oetker Stracciatella Brownies suchte, weil ich wusste, den Gatten würde es freuen. Tat es dann auch. 

Hinter dem Portal Markenjury steckt der Verlag Gruner und Jahr. So war der Eistest dann für die Leser von essen & trinken, der Kuchentest für die Leser der Brigitte ausgeschrieben. Erstere kaufe ich mir gelegentlich, zweite lese ich bei Schwiegermutter oder wenn ich in einer anderen Praxis als der meines Lieblingshausarztes warten muss (der Lieblingshausarzt hat den Feinschmecker abonniert - einer der Gründe, warum er zum Lieblingshausarzt wurde).

Der Stracciatella Brownie ist ein 330g schwerer Blechkuchen, den es für 2,49 Euro (UVP) im Handel gibt. Ich kannte schon den Brownie, da Schwiegermutter den mal servierte. Der Stracciatella Brownie hat nun zusätzliche inne hellen Rührkuchen mit Schokotropfen.

Gatten, Schwiegermutter und Kollegen schmeckte der Kuchen sehr gut. Mir gefiel der wunderbar schokoladige Geruch. Ansonsten war mir der Kuchen zu süß (aber mir ist momentan fast alles zu süß ...) und der Geschmack war mir zu flach - beim Wein würde ich vermutlich fehlenden Körper bemängeln. 

Von den Mövenpick Feine EisCreationen konnten wir fünf Sorten testen. Natürlich durfte sich die der Gatte aussuchen - wobei: Ich wollte Crème Brûlée probieren. Ich muss es nicht noch mal haben. Es ist viel zu süß. Der Gatte möchte es so einigermaßen. Er freute sich besonders über Fürst Pückler Art, ist das doch sein Lieblingseis. Allerdings war er enttäuscht, es schmeckte ihm nicht. Er fand es bitter, metallisch im Nachgeschmack. Ich fand Vanille und Erdbeer pappsüß, aber zusammen mit Schokolade ging's. Bourbon Vanille mag der Gatte, der eigentlich immer eine Dose Vanilleeis im Tiefkühler hat. Ich hab's nicht probiert, denn ich finde Vanille eher langweilig. Citronen Sorbet gehört zu den Eissorten, die wir ebenfalls meistens im Tiefkühler haben - zusammen mit Sekt ist es ein schneller erfrischender Drink. Uns beiden schmeckte Chocolate Chips.

Mövenpick gehört zu den Eismarken, die ich normalerweise nicht kaufe, da sie sehr viel Luft enthalten, mit Wasser gestreckt werden, pflanzliche Fette statt Sahne oder Milch verwendet wird, Ei fehlt und künstliches Aroma eingesetzt wird. All das braucht kein gutes Eis. Die Crux ist nur: Dem Gatten schmeckt es. Oder wie er mit treuherzigem Blick sagt: "Ich mag die Zusatzstoffe." Kannse nix an machen. Bleibt mehr vom selbstgemachten Eis für mich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.