Sonntag, 27. Oktober 2013

11. Hamburg kocht!-Treffen - Indien: Granatapfel-Raita

Granatapfel-Raita.
Raita ist für mich bei indischen Essen unverzichtbar.

Ich bin ein Mädchen.

Ich esse nicht scharf.

Gibt es Curries, stelle ich sicherheitshalber eine Schale Joghurt auf den Tisch. Raita ist die elegantere Variante: Der Joghurt wird mit allerlei Zutaten zu einer Beilage oder zu einem Dip, lindert aber immer noch die Schärfe eines Curries, wenn es notwendig ist.

Granatapfel-Raita

Zutaten:

1/2 Granatapfel
250g griechischer Joghurt (10% Fett)
2 Frühlingszwiebeln
1cm Ingwer
1 rote Chilischote
1/2 TL Kurkuma
Salz
1/4 TL Zucker
1-2 Stängel glatte Petersilie

Zubereitung:

Den Granatapfel entkernen.

Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in dünne Ringe schneiden. Ingwer schälen und fein reiben.

Chilischote waschen, längs aufschlitzen, Kerne entfernen und die Chilischote in dünne Ringe schneiden.

Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blätter von den Stängeln zupfen. Petersilienblätter fein hacken.

Frühlingszwiebeln, Ingwer, Chili, Petersilie und Granatapfelkerne mit dem Joghurt vermengen, mit Kurkuma, Salz und Zucker würzen.

Quelle: Schöner Tag noch

1 Kommentar:

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.