Donnerstag, 11. September 2014

Jasar bi bharat - Gewürzte Wurzeln nach Hanna Saliba

Jasar bi bharat - Gewürzte Wurzeln
nach Hanna Saliba.
Jasar bi bharat ist eigentlich eine der vielen Vorspeisen aus der orientalischen Küche.

Uns schmecken die gewürzten Wurzeln auch als Beilage zu Fisch oder Fleisch, als Hauptgericht mit Schafskäse und Fladenbrot als vegetarisches Hauptgericht sowie kalt in der Mittagspause.

Außerdem ist das Gericht echtes Fast Food, in weniger als 20 Minuten fertig.

Das Rezept stammt aus dem Buch "Mazza" von Hanna Saliba, der einst das beste syrische Restaurant Deutschlands besaß. Der Syrier, der schon seit gut fünf Jahrzehnten in Hamburg lebt, ist als Koch Autodidakt. Lange Zeit waren seine Brotberufe Seemann und Kapitän. Nachdem der Krieg in Syrien die Pläne, verstärkt als Reiseveranstalter zu arbeiten, durchkreuzte, widmet sich Saliba verstärkt seinem kleinen Lokal in den Alsterarkaden.

Mit diesem Rezept nehme ich teil an den Blog-Events "Kochen in 20 Minuten" und "Peperoni", denn statt der getrockneten Chilis kannst Du auch sehr gut frische nehmen. Sie sind dann ein zusätzlicher Farbtupfer aus dem Teller.

Kochen in 20 Minuten (bis 22.09.2014)Garten-Koch-Event September 2014: Peperoni [30.09.2014]

Jasar bi bharat - Gewürzte Wurzeln nach Hanna Saliba

Zutaten für 6 bis 8 Portionen (als Vorspeise) oder 4 Portionen (als Beilage) oder 2 Portionen (als Hauptgericht):

500 g Wurzeln
2 EL Olivenöl
1 frische Chilischote oder 2 getrocknete Chilischoten
1 Lorbeerblatt, gerne frisch aus dem Garten (oder getrocknet)
3 Pimentkörner
2 Kardamomkapseln
Salz
Wasser
1 Grüne Paprikaschote
1 TL Orangenblütenwasser (von bitteren Orangen)

Jasar bi bharat - Gewürzte Wurzeln
nach Hanna Saliba.
Zubereitung:

Wurzeln schälen und in Scheiben schneiden.

Paprikaschote waschen, entkernen und in lange Streifen schneiden.

Öl erhitzen und die Wurzelscheiben darin unter ständigem Wenden
leicht anbraten.

Ganze Chilischote und alle Gewürze zufügen, salzen, mit Wasser ablöschen und bei mittlerer Hitze zugedeckt etwa 5 Minuten
dünsten.

Paprika unter die Wurzeln heben und weitere 5 Minuten dünsten, ggf. noch etwas Wasser angießen.

Zum Schluss mit Orangenblütenwasser parfümieren.

Affiliate links zum Kochbuch und von mir verwendeten Produkten



1 Kommentar:

  1. Mit Pastinaken könnte ich mir das auch gut vorstellen. Aber deshalb hast Du ja wohl auch "Wurzeln" geschrieben, damit man da wild kombinieren kann.

    Liebe Grüße, Sus

    AntwortenLöschen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.