Donnerstag, 13. November 2014

Kürbissuppe mit Apfel und Curry nach Nelson Müller

Kochbuch und Kürbis.
Normalerweise mache ich um eine Kürbissuppe ziemlich wenig aufhebens: Kürbis in Brühe kochen, pürieren, würzen, fertig.

Dafür brauche ich exakt einen Topf, einen Löffel, einen Pürierstab, Messer und Brett. Schnelle Feierabendküche halt.

In der Nelson-Müller-Variante brauchte ich zwei Töpfe, ein Haarsieb, einen Schaumlöffel, einen Esslöffel, eine Pfanne, einen Pürierstab, diverse Schälchen, Messer und Brett.

Puh.

Zum Glück habe ich eine Spülmaschine (und einen küchenaufräumenden Gatten).

Das ist dann nicht unbedingt schnelle Feierabendküche, aber lecker.

Da mit Kürbis der Herbst beginnt, nimmt diese Suppe teil am Event von LeBonVivant im Kochtopf.

Blog-Event CIII - Quintessenz des Herbsts (Einsendeschluss 25. November 2014)

Kürbissuppe mit Apfel und Curry nach Nelson Müller

Zutaten für 6 Portionen:

600 g Hokkaido-Kürbis
2 Schalotten
ca. 30 g Ingwer
2 Boskop-Äpfel (oder eine andere aromatische Sorte)
7 kleine Wurzeln (Möhren, Karotten)
4 EL Butter
2 EL mittelscharfes Currypulver
500 ml Hühnerbrühe
400 ml Sahne
Salz
1 EL Créme fraîche
1 EL Kürbiskerne
2 EL Kürbiskernöl

Zubereitung:

Den Kürbis waschen, entkernen und das Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Schalotten und Ingwer schälen und fein würfeln. Äpfel waschen, ggf. schälen, vierteln, entkernen und in grobe Stücke schneiden. Wurzeln putzen, schälen und in grobe Stücke schneiden. Vom Kürbis und der Wurzel je einen Esslöffel Würfel aufheben und beiseite stellen.

In einem Topf 3 EL Butter erhitzen, dann Schalotte, Ingwer, Kürbis, Äpfel und Wurzeln darin andünsten, dabei mit Currypulver bestäuben.
Kürbissuppe im Werden.

Mit Hühnerbrühe und Sahne ablöschen und salzen. Bei mittlerer Hitze köcheln, bis das Gemüse weich ist. Mit einem Schaumlöffel die Hälfte des Gemüses abnehmen und beiseitestellen.

Die übrige Suppe mit einem Stabmixer fein pürieren. Falls sie zu dünn ist, etwas von dem beiseitegestellten Gemüse löffelweise zugeben. Ist die Suppe zu dünn, löffelweise etwas heißes Wasser zugeben. Wenn Dir die Konsistenz zusagt, die Suppe durch ein feines Sieb passieren.

Die Suppe kann passiert werden. 
Okay, die Suppe wäre fertig. Aber wer putzt jetzt den Herd und wäscht ab?!
Das abgenommene Gemüse dazu geben, alles nochmals erwärmen und mit Salz und Crème fraîche abschmecken.

Die Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten, bis sie zu duften beginnen. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Die restliche Butter in einer Pfanne erhitzen und die beiseite gestellten Kürbis- und Wurzelwürfel darin anrösten, ohne dass sie Farbe nehmen.

Zum Servieren die Suppe in tiefe Teller oder Schalen füllen. In der Mitte die Gemüsewürfel anrichten, mit Kürbiskernen bestreuen und mit Kürbiskernöl beträufeln.

Kürbissuppe mit Apfel und Curry nach Nelson Müller (aus organisatorischen Gründen mit Pinien- statt mit Kürbiskernen).
Und wenn dann jetzt bitte jemand kommen und meine Küche putzen könnte? Danke!

Affiliate links zu Kochbüchern von Nelson Müller:

Kommentare:

  1. Hhm klingt gut Kürbissuppe mal mit Apfel kombiniert, lecker, steht schon auf meiner Nachkochliste

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Berichte mal, wie es Dir schmeckte! Ich finde, der Apfel passt ganz gut.

      Löschen
  2. Hallo Sabine
    vielen Dank für deine Leckere Suppe. Die Kombination mit Boskop (allerdings, meine Lieblingssorte) muss ich nachmachen
    Danke für Idee und grüße aus Stuttgart
    Cristina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoffe, die Suppe schmeckt Dir auch. Boskop ist auch meine Lieblingssorte.

      Löschen
  3. Ich die Suppe am Weihnachten gekochte, und habe volle lobungen bekomme. Sehr köstlich!!!!

    AntwortenLöschen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.