Donnerstag, 8. Januar 2015

Mediterraner Seeteufel

Vor ein paar Wochen fuhr der Gatte in die Metro und kam mit einem ganzen Seeteufel zurück, den er selbst filetierte. Er war zurecht sehr stolz, denn das war das erste Mal, dass er selbst einen Fisch filetierte, und beim Seeteufel mit seinen sieben Häuten ist das nicht so einfach.

Andererseits hat der Seeteufel nur einen Mittelknochen und keine Gräten, die mühselig entfernt werden müssen, und ist so ein idealer Fisch für den grätophoben Gatten. Zudem schmeckt der Fisch nicht fischig, was ihn ebenfalls für einen idealen Fisch für den Gatten macht.

Einmal dabei, zog der Gatte aus dem Knoten, den Häuten und Suppengrün gleich noch Fischfond. Die ersten beiden Portionen Seeteufel gab's gleich am Kauftag, acht weitere wurden eingefroren, ebenso der Fischfond.

Für sein Neujahrsmenü taute der Gatte vier Filets und etwas Fischfond auf und bereitete einen mediterranen Seeteufel im Ofen zu - ein wirklich gutes Gericht in einem Menü, denn der Fisch kommt erst in den Ofen, wenn die Gäste da sind und die Vorspeise essen. Serviert wurde in der Auflaufform, denn das Gericht sieht ausgesprochen hübsch aus. Aber Du kannst natürlich auch portionsweise in der Küche anrichten und servieren.

Mediterraner Seeteufel mit Tomatenreis.
Mediterraner Seeteufel

Zutaten für 4 Portionen:

1 kg Seeteufelfilets
50 g schwarze, feste, Oliven ohne Stein
6 - 7 reife Tomaten
4 Zweige Rosmarin
1 Bund glatte Petersilie
60 g Kapern mit Flüssigkeit
1 Zitrone, den Saft davon
5 EL Olivenöl
4 - 5 EL Fischfond
Salz

Zubereitung:

Den Backofen auf 200° (Ober-/Unterhitze, keine Umluft) vorheizen.

Die Seeteufelfilets in Medaillons schneiden, mit Salz und Zitronensaft würzen und in einer Auflaufform verteilen. Mit 3 EL Olivenöl beträufeln, Rosmarin und die kleingezupfte Petersilie darüber geben.

Die Tomaten vierteln und um und auf den Seeteufel in die Auflaufform geben.

Die Oliven in Hälften schneiden, mit den Kapern samt Flüssigkeit und dem Fischfond dazugeben.

Alles mit dem restlichen Olivenöl dem restlichen Zitronensaft beträufeln. Den Fisch im vorgeheizten Ofen ca. 25 Minuten garen. Dann mit dem gebildeten Sud beträufeln und 5 Minuten im abgeschalteten Ofen nachziehen lassen.

Seeteufel in der Auflaufform auf dem Tisch.
Dazu schmeckt besonders gut Baguette, mit dem man den Sud auftunken kann.

Quelle: CK

Kommentare:

  1. Oh, nächstes Mal ladet ihr mich ein, okay? Fisch der nicht nach Fisch schmeckt und erst in den Ofen, wenn ich da bin - klingt doch sehr nach mir :-)
    Lieben Gruß an den Gatten (und dich)
    Gundi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *g* Wobei: Du isst doch sogar Sushi, da schmeckt der Fisch doch nach Fisch. Ansonsten weißt Du ja, dass Du jederzeit eingeladen bist!

      Löschen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.