Freitag, 10. Juli 2015

Aperol-Gelee

Aperol Spritz ist ein Klassiker im Sommer, mit dem ich gerne experimentiere, wie Du hier sehen kannst. So kam das Aperol-Gelee gleich auf meine Nachkochliste, als ich es in einer meiner virtuellen Kochgruppen entdeckte. So, wie wir es letzten Sonnabend zubereiteten, war's aber nicht so ganz unser Fall: Uns schmeckte das Gelee viel zu sehr nach Alkohol.

Morgen Abend haben wir wieder Gäste, da werde ich das Aperol-Gelee nochmal machen, aber mit Orangensaft statt mit Weißwein. Ich denke, der Aperol-Geschmack kommt dann auch besser zur Geltung.

Aperol-Gelee mit Erdbeeren.
Aperol-Gelee

Zutaten für 4 Portionen:

50 ml Aperol
30 g Gelatinepulver (Sofortgelatine)
450 ml Weißwein oder Sekt
5 g Zitronensäure

Zubereitung:

Aperol und Gelatine mischen und kurz quellen lassen.

Weißwein und Zitronensäure erwärmen. Die Gelatinemischung darin auflösen. Die Flüssigkeit in eine Form stellen und über Nacht bzw. ein paar Stunden kaltstellen.

Ich servierte das Gelee mit Erdbeeren, die ich in Orangensaft und Zucker marinierte und mit etwas geraspelter weißer Schokolade versah.

Inspiration: Rons Kochlabor

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.