Donnerstag, 3. Mai 2018

Griechischer Schichtsalat mit Nudeln: Choriatiki mit Kritharaki

Choriatiki mit Kritharaki.
Bei mir hat wieder die Schichtsalat-Zeit begonnen. Für den Imbiss am Schreibtisch finde ich die einfach klasse. Dadurch, dass ich inzwischen Teilzeit arbeite, mache ich meistens keine Mittagspause, aber Hunger habe ich trotzdem.

Wenn Du die Zwiebel roh verwendest, musst Du aufpassen, dass die Kühlkette gewährleistet ist, denn die Zwiebel kann gären. Wenn Du sicher gehen willst, dünste die Zwiebel kurz an.

Griechischer Schichtsalat mit Nudeln: Choriatiki mit Kritharaki

Zutaten für 2 Gläser

4 TL Zitronen-Dressing
200 g Kirschtomaten, halbiert
1 rote Zwiebel, fein gehackt, ggf. kurz angedünstet
1/2 Gurke, fein gehackt
200 g Schafskäse, gewürfelt
50 g gekochte Kritharaki* oder eine andere Nudel (z.B. Risoni)
1 Handvoll gemischte Kräuter (z. B. Petersilie, Minze, Blutampfer)
3 Lauchzwiebeln, in feine Ringe geschnitten

Zubereitung:

Beginnend mit dem Dressing alle Zutaten in ein großes Schraubdeckel- oder Einmachglas füllen und bis zum Verzehr kühl stellen.

*Affiliate links

Kommentare:

  1. Hi,
    vielen Dank für das Rezept. Ich habe ihn schon zweimal gesessen, und bestimmt bald wieder.
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Oh, wie schön, das freut mich! Danke für Deinen Kommentar!

    AntwortenLöschen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen.