Donnerstag, 13. Dezember 2018

Endiviensalat mit Kirschtomaten

Salate im Winter sind bei uns schwierig, weniger für mich, ich finde da immer was mit saisonalen Zutaten, aber für den Gatten, denn für den besteht ein Salat nun mal aus Tomate, Gurke, Paprika und Eisberg.

Endiviensalat mit Kirschtomaten.
Für diesen Salat werden Kirschtomaten aus der Dose verwendet - bislang wusste ich gar nicht, dass es so etwas gibt. Ich hätte auf dieses Wissen auch weiterhin verzichten können. Die Dosentomaten waren so gar nicht meins. Ich hatte die ganze Zeit über den Eindruck, ich esse Ketchup.

Ich mag kein Ketchup.

Endiviensalat mit Kirschtomaten

Zutaten für 4 Portionen:

1 Kopf Endiviensalat
400 g Kirschtomaten aus der Dose, mit Saft
2 EL Wasser
2 EL Weißweinessig
Salz
Pfeffer
1 TL Agavendicksaft*
4 El Olivenöl

Zubereitung:

Salat putzen, längs halbieren, den harten Strunk keilförmig herausschneiden und den Salat in Streifen schneiden. Waschen und trockenschleudern.

Tomaten abgießen, den Saft dabei auffangen. 5 EL vom Saft, Essig, Wasser, etwas Salz, Pfeffer 
und Agavendicksaft verrühren, das Öl unterschlagen. Salatstreifen und Tomaten auf
 Tellern anrichten. Die Sauce darüber verteilen.

Quelle: Für jeden Tag 2/2015 / *Affiliate link

Kommentare:

  1. Salat im Winter ist auch nicht so meins... Und diese Kirschtomaten verwende ich für Caponata, da werden sie kurz mit erhitzt, so sind sie ganz gut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In Caponata kann ich mir die Tomaten auch gut vorstellen. Oder in Aufläufen oder Nudelsaucen - alles, was erhitzt wird. Aber so kalt - nee, das war nicht meins.

      Löschen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen.