Dienstag, 17. Juni 2014

Kartoffel-Spargel-Rösti mit Kamtschatka-Lachs oder "Tschakka, ich kann Rösti!"

Kartoffel-Spargel-Rösti mit Kamtschatka-Lachs.
Tschakka, ich kann Rösti!

Bislang waren die Dinger bei mir entweder kohlrabenscharz oder halb roh. Meistens beides. In einem Rösti. Deswegen machte ich hier beispielsweise auch keine Rösti.

Bislang war die sicherste Methode, mich Rösti machen zu lassen, die, mir tiefgekühlte Fertigrösti in die Hand zu drücken und sie mich in den Ofen legen zu lassen.

Aber dann hatten wir zu viel Spargel und Kartoffeln gekauft, flatterte mir Kamtschatka-Lachs in Haus, hatte ich keine Lust, für das eigentlich geplante Abendessen einkaufen zu gehen.

Spargel und Kartoffeln zu kochen und neben den Lachs zu legen fand ich langweilig.

Also ran an die Rösti - mehr als schiefgehen kanns's ja nicht ...

Aber es ging gut. Nur mit dem Stärkemehl gab's Probleme. Als ich ein bisschen aus der Dose klopfen wollte, löste sich ein ganzer Klumpen und fiel in den Teig. Ich lernte: Zu viel Stärke macht Rösti glibschig.

Kartoffel-Spargel-Rösti im Werden.
Geschmacklich waren die Rösti so lala. Also, für Kartoffelrösti waren sie lecker, aber der Spargel ging total unter. Vielleicht ist das anders, wenn auch grüner Spargel verwendet wird, aber der war halt nicht da.

Kartoffel-Spargel-Rösti mit Kamtschatka-Lachs

Zutaten für 4 Portionen:

500 g Spargel
500 g Kartoffeln
3 - 4 EL Stärkemehl
Butterschmalz
Salz
Pfeffer
12 Scheiben Kamtschatka-Lachs
Orangen-Senf-Sauce (aus dem Glas)

Zubereitung:

Essen ist fertig!
Spargel und Kartoffeln schälen und grob reiben (vorher die Spargelspitzen beiseite legen). Mit Stärke zu einem Rösteiteig vermischen, salzen und pfeffern.

Eine Pfanne erhitzen, Butterschmalz hineingeben, dann portionsweise den Röstiteig hineingeben. Hitze reduzieren und die Rösti solange braten, bis die Ränder goldbraun sind, dann wenden und von der zweiten Seite ebenfalls goldbraun braten.

Die fertigen Rösti bei 50°C im Backofen warmhalten und neue braten, bis der Teig alle ist.

Die Spargelspitzen in die Pfanne geben und kurz anbraten.

Rösti mit Lachs und Spargelspitzen auf Teller anrichten und mit der Sauce servieren.

1 Kommentar:

  1. Dein Rösti ist perfekt geworden :-) Und das Gericht sieht köstlich und stimmig aus!

    Ganz liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.