Samstag, 21. Juni 2014

Rückblick: Wochenplan KW 25

Du glaubst, die Wochenplanung geht uns leicht von der Hand? Weit gefehlt. Hier ein typischer Sonnabendmorgendialog. 

Sie: "Hast du Lust auf Wochenplanung?"

Er: "Nee, aber muss ja, sonst gibt's ja nichts zu essen. Ich will auf jeden Fall Bohnensuppe! Ich bin schon auf Entzug!"

Sie: "Okay. Montag?" Er nickt. Sie notiert.

Er: "Wir müssen auch das Roastbeef endlich mal machen."

Sie: "Das können wir doch auch einfrieren."

Er: "Och nöööö."

Sie: "Okay, dann mach' das heute, das braucht Zeit." Er ist einverstanden. "Wollen wir noch mal Spargel essen?

Er: "Ja, warum nicht. Du hast da letztens so was leckeres gemacht."

Sie: "Meinst du die Spargel-Lasagne?"

Er: "Ja, genau, mit Schinken und Käse - lecker!"

Sie: "Nee, nix Schinken. Du meinst die Spargel-Schinken-Röllchen."

Er: "Ja, die waren auch lecker. Mach' die doch mal in Kombi mit der Lasagne."

Sie: "Och nö."

Er: "Könnte aber schmecken!"

Sie verdreht die Augen, schreibt Spargel-Lasagne für Dienstag auf und fragt: "Mittwoch dann die Reste?"

Er: "Ja, und hoffentlich gibt es diesmal welche! Und Donnerstag mach' ich Lasagne!"

Sie notiert und sagt: "Wir haben noch die Lammkeule im Kühlschrank. Die könnte ich mit Granatapfel machen."

Er: "Igitt, nee, keinen Granatapfel, die Kerne nerven so."

Sie: "Ach was, da isst du drum herum."

Er: "Na gut, dann besorgen wir mehr Suppengrün."

Sie: "Wozu brauchst du mehr Suppengrün?"

Er: "Na, für die Bohnensuppe und die Lammkeule."

Sie: "In der Lammkeule ist kein Suppengrün."

Er: "Könnte man aber machen."

Sie: "Ist da aber nich drin!"

Er: "Würde aber schmecken! Frag' 'nen Koch!"

Sie: "In meiner Lammkeule will ich kein Suppengrün!"

Er: "Okay, ich hol' mir 'ne Pizza!"

Sie: "Nix da! Du probierst die Lammkeule! Vertrau mir einfach. Oder hab ich schon jemals was gekocht, was dir nicht schmeckte?! Ähm, na ja, also, äh, pass auf, was du jetzt sagst! [Sie liest vor] Lammragout, Granatapfelsaft ..."

Er unterbricht: "Schaaaatz, Raaaaguuuu ..."

Sie: "Hä?"

Er: Na, für das Rezept brauchst Du Ragout! Du hast aber Keule. Knochen!"

Sie: "Macht nichts, den Knochen nehme ich raus."

Er: "Ach, das kann doch nicht schmecken! Und überhaupt: Wir brauchen noch einen Reservetag, falls wir grillen wollen."

Sie: "Okay, dann haben wir die Lammkeule in Reserve."

Soviel zur Theorie. Und jetzt zur Praxis:

Sonnabend grillte der Gatte Roastbeef. Dazu gab's Bratkartoffeln.

Sonntag wollte ich mir eigentlich eine Pizza mit Pfirsich, Thymian und Ziegenkäse machen, aber vom Vortag waren noch so viele Bratkartoffeln übrig, dass ich die mit einem Saiblingsfilet aß.

Montag machte der Gatte seine geliebte Bohnensuppe.

Dienstag gab's statt der Spargel-Lasagne Spargel-Salat mit Roastbeef.

Mittwoch aßen wir nochmal von der Bohnensuppe.

Donnerstag machte der Gatte Lasagne, die auch noch für Freitag reichte (und für den Tiefkühler).

Für die nächste Woche habe ich noch keine Ideen. Der Gatte ist so überarbeitet, dass ihn Kochen nicht mehr entspannt, also wird es einmal mehr schnelle Küche geben. Zum Glück ist der Tiefkühler gut gefüllt. Außerdem mache ich bis Ende August Vertretungsdienst, da bin ich abends viel zu müde zum Essen.

Bislang steht also nur fest, dass ich mich nächste Woche auf zweimal Fremdessen freuen darf.

Kommentare:

  1. Herlich wie du das beschrieben hast. Das kenn ich aber auch so, da macht man sich den Plan für die nächsten Tage und dann kommt alles anders. Entweder sind das Reste, Mann kommt mit Steak plötzlich an, Wetter schön das man lieber grillt, oder man gar ganz und gar Appetit auf ganz was anderes. Aber trotzdem: Wochenplanung bringt Spaß und man gibt ja nicht auf :-)

    AntwortenLöschen
  2. Solche Dialoge kenne ich auch. Und so schön man auch alles plant, am Ende wird es dann meist doch anders. Und trotzdem gibt man es nicht auf, neue Pläne zu schmieden.
    Wirklich sehr gut beschrieben.

    Und da heute Sonntag ist.... viel Spaß bei der Planung ;)

    Liebe Grüße
    L.H.P.

    http://loveheartpeaches.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Hihihi - zu schön. Gefällt mir die Wochenplanung. Gar nicht so einfach - derzeit bin ich zugegebenermaßen recht planlos - schrecklich. LG Kathrin

    AntwortenLöschen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.