Mittwoch, 28. Juni 2017

Agger Købmandshandel - med smag af Thy: Wie sich ein kleiner Ort um ein Lebensmittelgeschäft bemüht

Da wir in diesem Jahr zweimal in Dänemark urlaubten (die eigentlich über meinen Geburtstag geplante Andalusienreise musste erstmal verschoben werden, da wir zurzeit notfalls schnell in Hamburg verfügbar sein müssen, und das ist einfacher, wenn man mit dem Auto fährt, als wenn man erst Flüge umbuchen muss), wünschte ich mir mal eine andere Gegend als ein Ferienhaus in Holmsland Klit. Der Klit ist wunderbar, keine Frage, aber nach über zehn Jahren dort wollte ich mal was anderes sehen.

So landeten wir dann in Thy, einem inseligen Teil Jütlands, und wohnten unweit von Agger, einem Örtchen mit knapp 400 Einwohnern und, in der Saison, zahlreichen Touristen. Wie viele kleine Orte hat Agger das Problem, Einzelhändler vor Ort zu halten. 2015 schloss der letzte Supermarkt im Ort.

Weithin sichtbar: Der lokale Supermarkt in Agger.
Aber die Menschen in Thy sind beharrlich, um nicht zu sagen, starrsinnig, und so schlossen sie sich zusammen, um ein Geschäft zu eröffnen. Anderthalb Jahre lang wurde geplant, wurden Gelder eingeworben mit dem Ziel, den Supermarkt wieder zu eröffnen. Im Mai 2016 war es dann soweit: Agger Købmandshandel öffnete seine Türen (hier gibt es Impressionen davon).

Dank auch ehrenamtlicher Arbeit ist es möglich, das Geschäft täglich zwischen 7.30 Uhr und 17.30 Uhr (im Sommer bis 19 Uhr) zu öffnen, und damit es eine verlässliche Grundlage gibt, die Betreiber planen und Gehälter zahlen können, können Aktien erworben und Einkäufe im Voraus bezahlt werden.

Natürlich hält sich so ein Geschäft nur, wenn auch die im Ort wohnenden Touristen dort einkaufen, und daran appelliert ein großes Schild am Parkplatz des Supermarkts. Gerade Deutsche neigen ja immer noch dazu, alle Lebensmittel mitzubringen ...

Der Supermarkt hat sich auf Lebensmittel aus der Region Thy / Morsø spezialisiert, die auch ein schönes Souvenir sind: Es gibt Bier, Honig, Marmeladen, Öle und Essige, Salze, Bonsche - alles erzeugt aus Zutaten, die in Thy wachsen. Da kann man spannende Entdeckungen machen! Außerdem gibt es eine kleine Kaffee-Ecke, in der sich an jedem zweiten Dienstag im Monat der Strickclub trifft, in der man auch das eine oder andere Strickwerk kaufen kann und in der sich eine kleine Leihbücherei befindet. Wolle und Stricknadel gibt es natürlich auch zu kaufen. Auf der FB-Seite des Geschäfts gibt's schöne Impressionen.

Darüberhinaus findet sich so ziemlich alles, was ein Supermarkt haben muss, auch frische Blumen und frisches Backwerk, und wer im Urlaub gerne deutsche Zeitungen lesen möchte, wird ebenfalls fündig. Das Angebot war in der Vorsaison zwar nicht so umfangreich wie auf dem Klit, und die Tageszeitungen kommen mit einem Tag Verspätung, aber damit kann ich leben (da ich mein Geld mit Zeitunglesen verdiene, verzichte ich im Urlaub ohnehin ganz gerne mal darauf).

Also, wenn Du in oder um Agger urlaubst, tu das, was vernünftig ist, nicht nur im Urlaub: Kaufe lokal.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.