Mittwoch, 13. Februar 2019

Kochen ohne Tüte: Orientalische Couscous-Mischung zum Verschenken oder für's Büro

Jüngst flatterte mir ein Rezept für eine orientalische Couscous-Mischung in den elektronischen Briefkasten und erinnerte mich daran, dass ich mir schon lange so eine Mischung als Vorrat für's Büro herstellen wollte.

Orientalische Couscous-Mischung im Glas.
Das vorgeschlagene Rezept verwendet u.a. 3 gehäufte Teelöffel einer Gewürzmischung für pikantes Geflügel mit folgenden Zutaten:
Jodsalz, 29,2% Paprikapulver, Mononatriumglutamat, Weizenmehl, Palmfett, Aromen (mit Weizen, Sellerie), Gewürze, Kräuter, Zwiebelpulver, Hefeextrakt, Spuren von Eiern, Milch, Senf und Soja. 
Och nöö, lass' ma.

Guck' einfach um den Tomatensaftrand herum. 
Diese Mischung ist inzwischen meine Büro-Grundversorgung für die Tage, an denen ich nicht in die Mittagspause komme oder es nicht schaffte, mir etwas zum Mitnehmen zu machen.

Orientalische Couscous-Mischung

Zutaten für 12 Portionen à 100 g:

200 g getrocknetes Obst / Trockenfrüchte (z.B. Berberitzen, Kirschen, Datteln, Kranbeeren, Aprikosen ...)
150 g Pistazien, geröstet und gesalzen
750 g Instant-Couscous
3 EL schwarzer Sesam
3 TL Kreuzkümmel, gemahlen
1,5 TL Ingwer, gemahlen
1,5 TL Zimt, gemahlen
1 TL Koriander, gemahlen
1,5 TL Ras el Hanout*

Zubereitung:

Obst je nach Sorte / Größe klein würfeln. Pistazienkerne schälen und hacken.

In einer Schüssel Couscous, Körner und Gewürze mit den gewürfelten Trockenfrüchten und den gehackten Pistazien gut mischen.

Die Mischung zum Verschenken in 12 Tulpengläser (oder andere verschließbare Gläser) füllen - für mich selbst habe ich ein großes Glas im Büro stehen, aus dem ich die Mischung esslöffelweise entnehme. Wenn die Gläser verschenkt werden, solltest Du Zubereitungshinweise anhängen.

Die Zubereitung hängt von Deinen Möglichkeiten ab. Im Büro löffle ich am liebsten 4 - 5 Esslöffel in eine Schale, gieße Tomaten- oder Gemüsesaft darüber, rühre gut um, gebe alles bei 800 Watt für 2,5 Minuten in die Mikrowelle, rühre wieder gut um und lasse es auf Esstemperatur abkühlen. Dann noch etwas Salz - fertig.

Statt Tomaten- oder Gemüsesaft gehen auch Fruchtsaft oder Milch für eine süße Variante - und notfalls sogar nur Wasser. Je nach Gusto gebe ich auch mal einen Löffel Kompott, Joghurt, Kräuterquark oder Sour Cream dazu. Mango ist auch lecker oder frische Kräuter, Gurke, Tomate, Paprika ...

Du kannst aber auch etwas Öl in eine heiße Pfanne geben und die Mischung darin kurz anrösten, bevor Du kochendes Wasser dazu gibst und alles bei ausgeschaltetem Herd etwa 5 Minuten quellen lässt. Sie
passt außerdem perfekt als Beilage zu vielen orientalischen Gerichten.

* Affiliate links

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen.