Dienstag, 5. Februar 2019

Gebackener Butternus-Kürbis mit Hack

Bei uns ist der Butternuss- bzw. Butternut-Kürbis inzwischen häufiger erhältlich als der Hokkaido. Praktisch, denn Butternuss mögen wir lieber.

Gebackener Butternus-Kürbis mit Hack.
Die Schale vom Butternuss-Kürbis ist essbar, allerdings wird sie härter, um so größer die Kürbisse sind. Du musst bei diesem Repet also den Kürbis nicht schälen, sondern kannst ihn aus der Schale essen oder die Schale mitessen.

Gebackener Butternus-Kürbis mit Hack

Zutaten für 2 Personen:

1 mittelgroßer Butternuss-Kürbis
3 EL Olivenöl
1 mittelgroße Zwiebel
1 Knoblauchzehe
300 g Rinderhackfleisch
2 Tomaten
2 - 3 EL Tomatenmark
100 ml Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer
2 - 3 Zweige Thymian

Zubereitung:

Kürbis längs halbieren, Kerne entfernen. Den Kürbis mit der Schnittfläche nach oben auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Salzen, mit 1 EL Olivenöl beträufeln und rund 30 Minuten bei 180°C (Umluft) backen.

Währenddessen Zwiebel und Knoblauch fein hacken und in einer Pfanne mit dem restlichen Öl anschwitzen. Hack darin krümelig braten, salzen und pfeffern. Tomaten würfeln und mit Tomatenmark und Thymian dazugeben. Brühe zugießen und köcheln lassen, bis die Flüssigkeit fast vollständig verdampft ist.

Kürbis-Hälften aus dem Ofen holen, mit dem Hack füllen, für weitere 10 Minuten in den Ofen geben und servieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen.