Donnerstag, 3. Juli 2014

Süßkartoffeln vom Grill mit Koriander-Butter

Süßkartoffeln vom Grill mit Koriander-Butter.
Wir hatten zu viele Süßkartoffeln gekauft. Außerdem wollte ich mal wieder Kräuterbutter selber machen - mache ich viel zu selten. Meistens kaufen wir Kräuterbutter, dabei ist Selbermachen so einfach.

Das Rezept ist so berechnet, dass Kräuterbutter übrig bleibt - für Baguette, Fleisch oder die nächste Ladung Kartoffeln.

Statt auf dem Grill kannst Du die Kartoffeln auch im Backofen machen. Hast Du einen Holzkohlegrill, kannst Du die Kartoffeln auch in der Glut garen. Bei unserem Gasgrill* haben wir die Erfahrung gemacht, dass es besser ist, die Kartoffeln vorzukochen, damit sie gleichmäßig garen.

Dieses Rezept ist mein Beitrag zum Geburtstags-Blog-Event "Veggie Grillen" bei Minzgrün und für das Grill-Event bei homemade and baked.
Minzgruen.com Blogevent Veggiegrillen



Süßkartoffeln vom Grill mit Koriander-Butter

Zutaten für 2 Portionen (als Hauptmahlzeit) bzw. 4 Portionen (als Beilage):

1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
5 grüne Kardamomkapseln
30 Gramm frischer Ingwer
250 Gramm Butter
1 TL Meersalz
4 mittelgroße Süßkartoffeln
1 Bund Koriander
frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung:

Koriander-Butter im Werden.
Schalotte und Knoblauch abziehen und fein würfeln. Kardamom in einem Mörser grob zerstoßen. Ingwer schälen und fein würfeln.

Alles zusammen mit der Butter in einen Topf geben und so lange schmelzen lassen, bis die Butter leicht gebräunt ist - das dauert etwa 10 Minuten. Salz zugeben und verrühren. Etwa 15 Minuten ziehen lassen. Durch ein feines
Sieb gießen.

Butter fest werden lassen.

Süßkartoffeln vom Grill mit Koriander-Butter,
gemust und fertig zum Essen.
Die Süßkartoffeln in kochendem Wasser etwa 10 Minuten garen, herausnehmen und in Alufolie wickeln. Wenn der Grill aufgeheizt ist, die Süßkartoffeln darauflegen und etwa 30 Minuten garen.

Koriander abspülen, trocken schütteln und die Blättchen von den Stielen zupfen.

Die heißen Süßkartoffeln aufschneiden und das weiche Innere mit der Butter zu einem Püree vermischen.

Mit Pfeffer würzen und frischem Koriander bestreuen.

Mit gewürzter Butter servieren.

Quelle: Brigitte
*Affiliate link

Kommentare:

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.