Freitag, 4. September 2020

Schweinemedaillons in Spinat-Tomaten-Sahne-Sauce

Aus Schwiegermutters ehemaligem Garten namen wir einen alten Rosmarinbusch mit. Ich hoffe sehr, dass er sich bei uns genau so wohl fühlt wie bei ihr. Zurzeit schwelgen wir also in Rosmarin.

Schweinemedaillons in Spinat-Tomaten-Sahne-Sauce.

Laut Rezept sollen die Rosmarinzweige um die Medaillons gewickelt werden. Die Zweige unseres Rosmarinbusches sind dafür zu kräftig, also nutzte ich sie als Spieß und gab welche zur Sauce.

Schweinefilet auf Neuseeländer Spinat.

Vom Neuseeländer Spinat konnte ich schon zum zweiten Mal ernten, und wenn die Schnecken nicht schneller sind, bestimmt auch noch ein drittes Mal. Im kommenden Jahr werde ich auf jeden Fall wieder Spinat aussäen. Vielleicht bekomme ich ja auch das Saatgut für Neuseeländer Spinat, wenngleich ich dieses Jahr nicht in die Frankfurter Kleinmarkthalle komme. 

Schweinemedaillons in Spinat-Tomaten-Sahne-Sauce

Zutaten für 6 Portionen:

1  Zwiebel
1  Knoblauchzehe
100 g Neuseeländer Spinat (alternativ Baby-Blattspinat)
7  Zweige Rosmarin
1 Schweinefilet
6 Scheiben Frühstücksspeck
2 EL Öl
Pfeffer
2 EL Tomatenmark
1 Dose Tomaten (850 ml) 
200 g Schlagsahne
Salz
1 Prise Zucker 
ggf. Holzspieße 

Zubereitung:

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Spinat verlesen, waschen und gut abtropfen lassen. Rosmarin waschen, trocken schütteln, 1 Zweig zum Garnieren beiseitelegen. Filet in Medaillons schneiden. Je 1 Zweig Rosmarin um jedes Medaillon legen, darum je 1 Speckscheibe wickeln, eventuell mit Holzspießen fest stecken

Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Fleisch darin unter Wenden rundherum ca. 8 Minuten braten. Herausnehmen und mit Pfeffer würzen. Holzspieße eventuell entfernen. Spinat in die Pfanne geben und andünsten, bis die Blätter zusammengefallen sind. Herausnehmen und beiseite stellen.

Zwiebel und Knoblauch im Bratfett andünsten. Tomatenmark zufügen, kurz anschwitzen, Tomaten zugeben und mit einem Pfannenwender zerkleinern. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen, alles ca. 10 Minuten köcheln lassen. Sahne und Spinat unterrühren, abschmecken.

Etwa 2/3 der Soße in eine ofenfeste Auflaufform geben. Medaillons darauf verteilen. Übrige Tomatensahne darauf verteilen. Im Backofen (200 °C Umluft) ca. 15 Minuten backen. Rosmarin zerzupfen. Auflaufform aus dem Ofen nehmen, mit Rosmarin garnieren und servieren.

Dazu schmecken Bandnudeln oder Baguette.

Quelle

1 Kommentar:

  1. Rosmarin mag ich auch gerne! Aber der Neuseeländer Spinat ist bei mir noch nie was geworden, irgendwann habe ich es aufgegeben...

    AntwortenLöschen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen.