Donnerstag, 15. August 2013

Zucchini-Feta-Creme

Zucchinicreme (vorne) und Wassermelonen-Gazpacho.
Wenn ich solche Cremes mache, wundere ich mich immer wieder, warum ich die nicht öfter mache. Die Zubereitung geht fix, und sie sind lecker für die Mittagspause im Büro: Einfach Fladenbrot und / oder Gemüsestick eindippen und satt. Das geht an stressigen Tagen auch am Schreibtisch, ist aber natürlich viel schöner im Park.

Zucchini-Feta-Creme

Zutaten für 1 Portion:

1 Zucchino, gewaschen und grob gewürfelt
200g Feta, gewürfelt
Olivenöl
1 kleine Handvoll Erdnüsse, gesalzen
Pfeffer
ein paar Spritzer Zitronensaft

Zubereitung:

Alle Zutaten mit einem Stabmixer pürieren und mit mehr Olivenöl sämiger machen oder mit Erdnüssen fester – je nachdem, wie die Konsistenz sein soll.Mit Zitronensaft und Pfeffer abschmecken.

Quelle: German Abendbrot

Kommentare:

  1. Praktisch. Ich bin eh derzeit dabei, mich durch den einen oder anderen Aufstrich/Dip zu arbeiten und das würde sich sicher gut in der Sammlung machen.

    AntwortenLöschen
  2. Recht so. Ich mache all diese Pasten auch häufig selbst. Die Idee mit den Erdnüssen gefällt mir. Die haben in meiner Zucchini-Feta-Creme letztes Jahr noch gefehlt :)

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Idee. Das werde ich mal mit einer Gurke probieren. Die Zuchinischwemme hat bei mir noch nicht eingesetzt.

    AntwortenLöschen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.