Mittwoch, 12. Juni 2019

Bunter Ofen-Spargel (Spargel Primavera)

Dass ich eine faule Hausfrau bin, verhehle ich nicht. Der Spargelverkäufer in der lindgrünen Hölle, mit dem ich mich gelegentlich über Zubereitungsarten austausche, meinte letztens, ich wäre nicht faul, sondern effektiv und möchte einfach mehr Zeit für den Gatten haben. Öhm, ja, das auch.

Bunter Ofen-Spargel (Spargel Primavera).
Wenn ich also bei einem Rezept lesen, dass ich alle Zutaten erst nacheinander in einer Pfanne garen soll, um sie dann alle zusammen in einer Auflaufform zu servieren, frage ich mich automatisch, warum ich nicht gleich alles zusammen im Ofen gare. Das ist so effektiv, dass es sogar noch den Abwasch der Pfanne spart.

Anders als im Originalrezept nehme ich keine Haselnüsse, gegen die ich allergisch bin, sondern Erdnüsse.

Bunter Ofen-Spargel (Spargel Primavera)

Zutaten für 4 Portionen:
500 g weißer Spargel
500 g grüner Spargel
8 kleine Kartoffeln (Drillinge)
100 g Erdnüsse, geröstet und gesalzen
1 Zitrone
1 Bund Frühlingszwiebeln
Olivenöl
Salz
Pfeffer
2 Knoblauchzehen
250 g Kirschtomaten (oder andere Tomaten, die aber halbieren)
1 Prise Zucker
100 g Baby-Spinat

Zubereitung:

Den weißen Spargel schälen und die Enden abbrechen. Den grünen Spargel waschen und die Enden abbrechen. Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen und die Schale fein abreiben. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und schräg in Stücke schneiden. Kartoffeln waschen und halbieren. Die Tomaten waschen. Knoblauch pellen. Spinat waschen und
trocken schleudern.

Kartoffeln, Spargel, Knoblauch und Zitronenschale in eine Auflaufform geben, würzen und mit einem kräftigen Strahl Olivenöl begießen. Mit Alufolie oder Deckel verschließen und bei 180°C (Umluft) für 20 Minuten in den Ofen geben. Jetzt die restlichen Zutaten dazu geben und alles nochmal ohne Deckel / Alufolie für 10 bis 15 Minuten in den Ofen geben. In der Auflaufform servieren.

Quelle / Affiliate link

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen.