Freitag, 28. Juni 2019

Erdbeer-Fliederbeerblüten-Cheesecake

Schwiegermutter erzählte jüngst von einem Erdbeer-Cheesecake, den sie tiefgekühlt kaufte, bei dem der Boden nachdem Auftauen total matschig war und der am nächsten Tag völlig verunfallt war.

Erdbeer-Fliederbeerblüten-Cheesecake.
Als Schwiegermutter von dem Malheur erzählte, dachte ich, so ein Kuchen müsste doch auch gut mit Fliederbeerblüten schmecken, und machte mich auf die Rezeptsuche. Bevor ich selber tüftle, gucke ich lieber erst mal in diesem Internetz, denn ich bin faul.

Erdbeer-Fliederbeerblüten-Cheesecake.
Eines haben der fertiggekaufte und der selbstgebackene Kuchen gemeinsam: Wenn er länger stehen bleibt, weicht der Boden durch. Wenn der Kuchen also nicht an einem Tag gegessen wird, esse ihn am nächsten Tag einfach gut durchgerührt als Quarkspeise mit Kekskrümeln ...

Das Rezept nimmt an der Freutag-Linkparty teil.

Erdbeer-Fliederbeerblüten-Cheesecake 

Zutaten für eine 20er Springform*:

100 g Graham Cracker (alternativ Vollkornkekse oder andere Lieblingskekse)
30 g flüssige Butter
30 g Mandelblättchen plus weitere Mandelblättchen zum Dekorieren
6 Blatt weiße Gelatine
300 g Frischkäse
250 g Ricotta
20 g Zucker
1 TL Vanillezucker
100 ml Fliederberblütensirup
1 Zitrone, Saft und feingeriebene Schale
300 g Erdbeeren

Zubereitung:

Die Kekse im Blitzhacker zu feinen Krümeln zerhacken (alternativ die Kekse in einen Gefrierbeutel geben, verschließen und mit einem Nudelholz zerkrümeln).

Die Mandelblättchen in einer Pfanne bei mittlerer Hitze anrösten.

Die Kekskrümel, Mandelblättchen und Butter vermengen. In eine 20 cm Springform geben und gleichmäßig flach drücken.

Bei 150° C 10 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Die Gelatineblätter in kaltem Wasser einweichen. Die Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen und die Schale abreiben. Den Saft auspressen.

Frischkäse, Ricotta, Zucker, Vanillezucker, Holunderblütensirup, Zitronenschale und Zitronensaft mit einem Schneebesen verrühren.

Die Gelatineblätter ausdrücken und in einem kleinen Topf unter Rühren erwärmen, bis sie aufgelöst hat. Ein paar EL von der Frischkäsecreme unterrühren zum Temperaturausgleich, dann alles unter die restliche Frischkäsecreme rühren. Die Creme auf den Kuchenboden geben und flach ausstreichen. In den Kühlschrank stellen, bis die Creme fest ist (am besten über Nacht).

Den Kuchen mit einem scharfen Messer vom Rand der Backform lösen. Dafür das Messer immer wieder in kaltes Wasser tauchen, damit die Creme nicht kleben bleibt. Mit einem großen Messer oder einer Palette den Kuchenboden von der Form lösen und auf eine Kuchenplatte oder einen Teller schieben.

Die Erdbeeren waschen, entstielen und in Scheiben schneiden. Den Cheesecake mit den Erdbeeren belegen. Den Rand mit Mandelblättchen dekorieren.

Sofort servieren.

Quelle / *Affiliate links

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen.