Sonntag, 19. August 2018

Das zweite #12von12-im-August-2018-Rezept: Mohn-Orangen-Mandel-Kuchen (Fredollo)

Als ich dieses Kuchenrezept von Herrn Grün sah, dachte ich mir, das passt zu einem herbstlich angehauchten August-Sonntag.

Fredollo.
Ich musste 'n büschen improvisieren, da ich vergaß, Eier auf die Einkaufsliste zu setzen, gegen Haselnüsse allergisch bin und zu guter Letzt doch keine Aprikosenmarmelade im Hause war. Aber Eiweiß war im Tiefkühler und Hagebuttenmarmelade im Vorrat.

Im Rezept war nicht erwähnt, was mit der Butter bei den Zutaten für die Fülle geschehen soll. Ich gab beherzt eine Ecke in die Teigmasse mit dem Hintergedanken, sie könnte für Bindung sorgen, denn mangels Eigelb fehlte die. Durch das Eiweiß hätte ich mir das Backpulver sparen können, aber die Mohn-Mandel-Masse war so schwer, dass ich doch noch welches dazu gab.

Faule Hausfrau, die ich bin, rollte ich den Teig wieder mal in der Form aus und stellte alles zusammen in den Kühlschrank. Das erspart es mir, einen kalten, harten Teigklumpen in die Springform zu zwingen.

Mohn-Orangen-Mandel-Kuchen (Fredollo)

Zutaten für eine 26er Springform:

Für den Mürbeteig-Boden:

210 g Mehl
120 g Butter
60 g Rohrzucker
3 EL Sahne

Für die Fülle:

180 g Dampfmohn (Du kannst auch die ganze 200g-Packung nehmen, aber ich hatte eine angebrochene da)
150 ml Milch
150 ml Sahne
30 g Butter
120 g Rohrzucker
3 TL frisch geriebene Orangenschale
3 TL Zimt
6 Eiweiß
240 g gemahlene Mandeln
1 geh. TL Backpulver

Außerdem:
3 EL Hagebuttenmarmelade

Zubereitung:

Alle Zutaten für den Mürbeteig in eine Schüssel geben und gut zu einem glänzenden Kloß verkneten. In der Form ausrollen, mit einer Gabel Löcher in den Boden stechen und die Form für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Für den Teig Milch, Sahne, Zucker, Zimt und die geriebene Orangenschale in einen Topf geben und kurz aufkochen lassen. Mohn dazugeben und circa 1 Minute leicht köcheln lassen. Dabei immer umrühren. Dann abgedeckelt zur Seite stellen und etwas quellen lassen.

Währenddessen die Springform mit dem Mürbeteig für etwa 15 Minuten bei 180°C (Umluft) backen. Die Oberfläche sollte angebacken und wirklich nur sehr leicht keksig sein. Herausnehmen und den noch warmen Boden mit Hagebuttenmarmelade bestreichen. Beiseite stellen.

Eiweiß steif schlagen. Butter in die lauwarme Mohnmasse geben und rühren, bis sie geschmolzen ist, dann Backpulver und Mandeln unterrühren. Eiweiß unterheben und alles auf den Mürbeteigboden geben.

Dir Form in den Ofen geben und bei 180°C (Umluft) circa 30 bis 40 Minuten im Ofen backen (Stäbchenprobe). Gut abkühlen lassen und servieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen.