Mittwoch, 12. Februar 2020

Grünkohl-Chips aus dem Backofen

Jüngst hatte ich ein halbes Kilo frischen Grünkohl übrig und kam endlich mal dazu, Grünkohl-Chips auszuprobieren. Ich war skeptisch-gespannt, wie sie wohl schmecken, denn ich konnte mir so gar nichts darunter vorstellen. Ich mag Gemüsechips, ja, aber mein Favorit sind einfach Kartoffelchips. Daran wird sich so schnell auch nichts ändern, wenngleich Grünkohl-Chips besser schmecken als erwartet.

Grünkohl-Chips aus dem Backofen.
Allerdings störte mich doch der Kohlgeruch, der durch die Wohnung waberte, nachhaltig, und jedes Mal, wenn ich einen Chip aß, vermisste ich gebräunte, gezuckerte Kartoffeln, Kassler, Kohlwurst und Pinkel. Du merkst: Grünkohl-Chips und ich werden nicht so ganz miteinander warm.

Grünkohl-Chips aus dem Backofen

Zutaten für 4 Portionen:
500 g Grünkohl
1 - 2 EL Olivenöl
Salz / Kräutersalz / Fleur de Sel

Zubereitung:

Grünkohl waschen und trockenschleudern, dann die dicke Blattrippe in der Mitte rausschneiden.

Grünkohl mit Olivenöl und Salz in eine Schüssel geben und das Olivenöl gut einmassieren.

Grünkohl auf ein mit Backpapier ausgelegtes Ofenrost oder eine Backblech geben und so verteilen, das nichts überlappt. Bei 100°C (Umluft) 30 bis 45 Minuten backen, bis der Grünkohl kross ist. Lauwarm oder kalt servieren.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen.