Montag, 22. Februar 2021

Weißkohl-Curry mit Ei

Als der Gatte im Dezember im Krankenhaus war, machte ich dieses Curry aus einem übriggebliebenen Weißkohl für mich alleine und aß es situationsbedingt eher appetitlos. Der Gatte befand, das Gericht höre sich lecker an - wenn der Gatte ein vegetarisches Gericht lecker findet, sagt das alles über die Qualität des Krankenhausessens. 

Weißkohl-Curry mit Ei.

Als jetzt von dieser Suppe noch ein halber Weißkohl übrig war, gab's das Weißkohl-Curry noch mal. Diesmal konnte der Gatte mitessen. 

Weißkohl-Curry mit Ei

Zutaten für 4 Portionen:

1/2 Weißkohl
6 - 8 Kartoffeln
1 Zwiebel
2-3 EL Öl 
Salz
Pfeffer, weiß
Currypulver
150 g rote Linsen
300 ml Wasser (ggf. mehr)
1 TL Gemüsebrühe
200 g Schlagsahne
4-8  Eier
2-3 EL Erdnusskerne 
etwas glatte Petersilie zum Servieren

Zubereitung:

Kartoffeln schälen, waschen und in Stücke schneiden. Zwiebel schälen und fein hacken. Weißkohl putzen, waschen, vierteln und den Strunk keilförmig herausschneiden. Weißkohl in mundgerechte Stücke schneiden.

Öl erhitzen. Zwiebel und Kohl darin kräftig anbraten. Kartoffeln zufügen und ca. 7 Minuten mitdünsten. Mit Salz, Pfeffer und Curry würzen.

Mit Wasser ablöschen. Linsen waschen und zufügen. Alles aufkochen und Brühe einrühren. Alles zugedeckt ca. 10 Minuten köcheln lassen. Kurz vor Ende der Garzeit mit Sahne verfeinern.

Inzwischen Eier ca. 8 Minuten wachsweich kochen. Abschrecken, schälen und halbieren. Mit dem Weißkohl-Curry anrichten. Erdnüsse darüber streuen, mit Petersilie garnieren.

Quelle

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen.