Samstag, 3. April 2021

Wochenplan in KW 13/21: Einkaufen und Kochen in Corona-Zeiten LIII

Der Einkauf für diese Woche erfolgte unter pragmatischen Gesichtspunkten: Als letzten Dienstag der Oster-Lockdown verkündet wurde, plante ich komplett vom 27. März bis 6. April, so dass ich möglichst viel vorab einkaufen konnte. So wäre ich auch damit zurecht gekommen, dass wir nicht wie geplant belegte Brötchen vom Bäcker für das Frühstück bei Mudderns und Wiener Schnitzel vom Österreicher für das Osteressen mit Schwiegermutter hätten abholen können. 

Einen Tag später gab's dann die Rolle rückwärts: Kein Oster-Lockdown. Aber nicht mit mir! Manchmal kann ich flexibel sein wie eine deutsche Eiche! Einzig Aufbackbrötchen in rauhen Mengen strich ich vom Einkaufszettel und ersetzte sie durch die geplanten belegten Brötchen vom Bäcker. Die Wiener Schnitzel wurden bestellt, als der Beginn der nächtlichen Ausgangsbeschränkung und damit der Beginn des Abendessens klar war - Schwiegermutter soll schließlich wieder rechtzeitig in ihrer Wohnung sein. Die alternativ geplante Entenbrust schlummert weiter im Tiefkühler. 

Pragmatisch war der Einkauf, weil ich mir keine Gedanken machte, was ich wo kaufe. Der Gatte hatte einen Termin im Einkaufszentrum? Prima, kaufe ich währenddessen im dortigen Supermarkt ein, auch, wenn der mir normalerweise zu teuer ist. Hähnchenbrust kam ebenfalls in den Wagen - sparte den Weg zum Schlachter. Zu Wochenbeginn war ich dann nochmal vor Tau und Tag im Supermarkt, um den Rest zu holen, während der Gatte auf dem Rückweg von der Arbeit Discounter und Bäcker übernahm. Außerdem war er im Getränkemarkt. Beim Wochenmarkt gab's leider wieder Terminkonflikte, aber vor Ostern ist dort ohnehin die Hölle los.

Ansonsten isst der Gatte endlich wieder, wurde der Tiefkühler leerer. Der Gatte kocht sogar wieder! Unsere Fleischvorräte sind bis auf die Entenbrust vom Weihnachtsessen aufgebraucht. Da ist kommende Woche mal wieder ein Großeinkauf beim Schlachter fällig.

Der Plan für die Kalenderwoche 13.

Unser Wochenplan in Theorie und Praxis:

Sonnabend und Montag gab's Hähnchenschnitzel Caprese in der Low-Carb-Variante.

Sonntag gab's Lasagne.

Dienstag gab's Bratwurst und Gemüse vom Blech, was auch noch für Mittwoch und Donnerstag reichte, denn als ich Mittwoch aus einem Termin kam, saß der Gatte in der Küche und schnippelte für sich Wurstsalat - er hatte beschlossen, Bratwurst und Gemüse vom Blech nicht zu mögen. Ihn mal wieder fröhlich in der Küche zu sehen, war so schön! Mittwoch war ich lange unterwegs und hatte eigentlich für abends Bohnensuppe aus dem Tiefkühler geplant.

Donnerstag sollte es Spaghetti mit Erbsen, Salbei und Eigelb geben, was wir auf Freitag verschoben. Da sollte es eigentlich Gemüse-Hühnersuppe geben. Das Eiweiß von der Spaghetti-Sauce wurde eingefroren und wird demnächst zu einem Eiklarkuchen.

Die Woche war mir zu fleischlastig, dafür aber einigermaßen low carb. Ich lernte: Sogar Nudeln sind low carb, wenn die Sauce dazu nur genug Fett enthält ... Gebacken wurde entgegen der Planung nicht. Der Gatte kommt schließlich wieder regelmäßig beim Bäcker vorbei.

Bleibt zu Hause, bleibt gesund, passt auf euch und eure Lieben auf.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen.