Dienstag, 4. Mai 2021

Eiweißkuchen mit Mandeln und Schokolade

Eiweiß bleibt bei uns regelmäßig übrig. Ich friere es ein, und dann landet es meistens in einem Kuchen. Zum Wegwerfen finde ich es nämlich einfach zu schade. Perfekte Resteverwertung wird der Kuchen, wenn die Schokolade von übriggebliebenen Osterhasen oder Weihnachtsmännern stammt.

Eiweißkuchen mit Mandeln und Schokolade.

Dieser Beitrag geht rüber zur Linkparty Dings vom Dienstag. Vielen Dank für's Sammeln!

Eiweißkuchen mit Mandeln und Schokolade

Zutaten für eine 26er Springform:

85 g Butter
200 g gemahlene Mandeln
100 g Schokolade, Sorte nach Geschmack (ggf. Zuckermenge reduzieren)
5 Eiweiß (mit 6 oder 7 passt es auch)
1 Prise Salz
100 g Zucker
5 g Vanillezucker
50 g Mehl
ggf. ein paar Tropfen Bittermandelaroma

Zubereitung:

Butter zerlassen. Vom Herd nehmen und etwas auskühlen lassen.

Springform mit Backpapier auslegen, Wände mit Butter ausstreichen.

Schokolade in kleine Würfel schneiden

Eiweiß mit Prise Salz und der Hälfte des Zuckers mit dem Handrührgerät zu einer weißen, glänzenden Masse aufschlagen.

Mehl, Mandeln, Schokoladewürfelchen und restlichen Zucker unter das aufgeschlagene Eiweiß mischen. Zum Schluss die etwas ausgekühlte Butter und Bittermandelaroma vorsichtig und den Teig mischen und sofort in die Springform füllen.

40 Minuten bei 165°C (Umluft) backen. Aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten in der Form stehen lassen. Dann sorgfältig dem Rand entlang lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Quelle

1 Kommentar:

  1. Der Kuchen sieht sehr lecker aus und Schokolade geht immer ;-)
    Danke für das Rezept! LG Vanessa

    AntwortenLöschen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen.